Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

Datenschutzerklärung
1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des
betrieblichen Datenschutzbeauftragten
Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:
Verantwortlicher:


AMSC Herne e.V.
Vertreten durch den Vorstand
Internet: www.amsc-herne.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Aufgrund Art. 37 Abs. 4 DSGVO in Verbindung mit § 38 Abs. 1 BDSG wurde ein
Datenschutzbeauftragter nicht bestellt.


2. Begriffsbestimmung
Die Begrifflichkeiten der hier geregelten Datenschutzerklärung orientieren sich am
Wortlaut des Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebers beim Erlass der
Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Zur besseren Verständlichkeit sind im Folgenden die in dieser Datenschutzerklärung
verwendeten Begriffe, welche im Rahmen des Vertragsverhältnisses am relevantesten
sind, erläutert.
a) Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder
identifizierbare Person beziehen. Die betroffene Person ist identifizierbar, wenn sie
direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung, wie dem
Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu
einem der mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck
der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen,
kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.
b) Betroffene Person
Als betroffene Person im Sinne der DSGVO gilt jede identifizierte oder identifizierbare
natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung
Verantwortlichen verarbeitet werden.
c) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher
Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder
andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der

Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel
dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedsstaaten
vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien
seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder Recht der Mitgliedsstaaten vorgesehen
werden.
d) Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung
oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen
verarbeitet.
d) Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter
Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen
Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung,
die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die
Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der
Bereitstellung, der Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen
oder die Vernichtung.
e) Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener
Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
f) Einwilligung
Als Einwilligung der betroffenen Person gilt jede freiwillig für den bestimmten Fall, in
informierter Weise und unmissverständlich abgegebenen Willensbekundung in Form
einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigten Handlung, mit der die
betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden
personenbezogenen Daten einverstanden ist.
g) Profiling
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die
darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um
bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu
bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage,
Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten,
Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder
vorherzusagen
h) Empfänger
Als Empfänger gilt eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder
andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig
davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen
eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der
Mitgliedsstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch
nicht als Empfänger.

i) Dritter
Als Dritter gilt eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder
andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem
Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des
Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen
Daten zu verarbeiten.
j) Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten
Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten ist eine Verletzung der Sicherheit,
die zur Vernichtung, zum Verlust oder zur Veränderung, ob unbeabsichtigt oder
unrechtmäßig, oder zur unbefugten Offenlegung von beziehungsweise zum
unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert
oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden.
Hinsichtlich der Erläuterungen der weiteren verwendeten Fachbegriffe verweisen wir
auf Art. 4 DSGVO.


3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist insbesondere zum Abschluss
des Vertrages zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen und zur
Durchführung des Vertrages erforderlich. Die Bereitstellung kann jedoch auch
gesetzlich zwingend sein, so zum Beispiel im Hinblick auf steuerrechtliche Belange.
Die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte daher zur Folge, dass ein
Vertragsschluss abgelehnt werden müsste.
Die für Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient insbesondere Art. 6 Abs. 1
DSGVO als Rechtsgrundlage.
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, welche im Anschluss an eine von
Ihnen erteilte Einwilligung erfolgt, findet ihre gesetzliche Grundlage in Art. 6 Abs. 1 lit.
a DSGVO. Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung
eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung einer
vorvertraglichen Maßnahme erforderlich ist, beruht diese auf Art. 6 Abs. 1 lit. b
DSGVO. Wird die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
erforderlich, derer der Verantwortliche unterliegt wie etwa in steuerrechtlichen
Angelegenheiten, so erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. c
DSGVO.
Möglich ist zudem eine Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. d, sofern sie zum Schutz
lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen
Person erforderlich ist. Des Weiteren kann die Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. e
erfolgen, wenn sie für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im
öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem für
die Verarbeitung Verantwortlichem übertragen wurde. Letztlich kann eine Verarbeitung
auch nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen, wenn sie zur Wahrung der berechtigten
Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die

Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den
Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn
es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.


4. Erhebung und Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Art und Zweck
deren Verwendung
Wenn Sie mit uns ein Vertragsverhältnis eingehen, erheben wir folgende
Informationen:
- Anrede, Vorname, Nachname
- Anschrift
- Telefonnummer (Festnetz und / oder Mobil)
- Gültige E-Mailadresse
- Informationen, die für die Durchführung der Tätigkeiten im Rahmen Ihres
Auftrags notwendig sind
Die Erhebung dieser Daten erfolgt,
- Um Sie als unseren Gast und Vertragspartner identifizieren zu können
- Um den mit Ihnen geschlossenen Vertrag ordnungsgemäß durchführen zu
können
- Zur Korrespondenz mit Ihnen
- Zur Rechnungsstellung
- Zur Abwicklung von eventuell vorliegenden Haftungsansprüchen, sowie der
Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegenüber Ihnen


5. Frist
Die für die Abwicklung des Vertrages erforderlichen erhobenen persönlichen Daten
werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gespeichert und
anschließend gelöscht. Maßgeblich sind in diesem Zusammenhang insbesondere
handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus dem
HGB, StGB, AO), welche eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist von sechs Jahren nach
Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde,
vorschreiben.
Läuft eine entsprechende Frist ab, oder entfällt der Speicherungszweck, erfolgt eine
Sperrung und Löschung der personenbezogenen Daten.


6. Weitergabe an Dritte
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt ausschließlich in den
Fällen, in denen die Weitergabe zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Vertrages
erforderlich ist. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Durchführung
Ihres Auftrags erforderlich ist, werden Ihre Daten an Dritte weitergegeben. Die
weitergegebenen Daten werden auch von den Dritten ausschließlich zu den hier
genannten Zwecken verwendet. Eine anderweitige Weitergabe findet nicht statt.


7. Betroffenenrechte
Ihnen stehen folgende Rechte zu:

- gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie uns gegenüber Ihre einmal erteilte
Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Verarbeitung Ihrer Daten wird damit für die
Zukunft gestoppt, führt jedoch nicht zur Unwirksamkeit der bis zum Widerruf erklärten
Datenverarbeitung.
- Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie von uns Auskunft über die von uns
verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Von diesem Auskunftsrecht sind


insbesondere umfasst die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der
personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern,
gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind und
werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen
Organisationen, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf
Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf
Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines
Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts
bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei Ihnen
erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung
einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 – 4 und gegebenenfalls aussagekräftige
Informationen über die involvierte Logistik sowie die Tragweite und die angestrebten
Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung.
Im Falle der Übermittlung personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine
internationale Organisation, haben Sie das Rechts über die geeigneten Garantien
gemäß Art. 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
- Gemäß Art. 16 können Sie vom Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung
der Sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten oder die
Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten verlangen.

- Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie von uns die unverzügliche Löschung der
Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen, sofern


- die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf
sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind;

- Sie Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a
oder Art. 9 Abs. 1 lit. a stützt, widerrufen und es an einer anderweitigen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt;
- Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben
und keine vorrangigen Gründe für die berechtigte Verarbeitung vorliegen, oder
sie gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 2 Widerspruch eingelegt haben;
- Ihre personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurde;
- die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen
Verpflichtung nach dem unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten
erforderlich ist, dem Sie unterliegen;
- die Daten im Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft
gemäß Art. 8 Abs. 1 erhoben wurden.
Dieses Recht können Sie nicht geltend machen, soweit die Verarbeitung erforderlich
war zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; zur
Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der
Union oder der Mitgliedsstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder
zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung
öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde; aus Gründen
des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gem. Art. 9 Abs. 2
lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3; für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke,
wissenschaftliche oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1, soweit das in
Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung
unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt; zur Geltendmachung, Ausübung oder
Verteidigung von Rechtsansprüchen.

- Gemäß Art. 18 DSGVO können die von dem Verantwortlichen die
Einschränkung der Verarbeitung verlangen, soweit


- die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird und zwar für die Dauer, die
es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
- die Verarbeitung und rechtmäßig ist und Sie die Löschung der
personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der
Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
- wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger
benötigen, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder
Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen;
- Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 eingelegt haben,
solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen
gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

- Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten,
gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und die haben das Recht diese
Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln,
sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.a oder Art. 9 Abs.
2 lit. a oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b beruht und die Verarbeitung
mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Ferner haben Sie das Recht, dass die
personenbezogenen Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen
übermittelt werden, soweit dies technisch möglich ist.
- Gemäß Art. 21 DSGVO können Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen


Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender
personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e und f erfolgt,
Widerspruch einlegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling.
Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können
zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche die
Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die
Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen. Ferner können Sie aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen
Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu
statistische Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 erfolgt, Widerspruch einlegen, es sei denn,
die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe
erforderlich.
- Gemäß Art. 70 können sie unbeschadet eines anderweitigen
verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde
bei einer Aufsichtsbehörde geltend machen. Hierzu können Sie sich an die
Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedsstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres
Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes wenden, wenn Sie der
Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten
gegen diese Verordnung verstößt.

- Gemäß Art. 80 können Sie eine Einrichtung, Organisation oder Vereinigung
ohne Gewinnerzielungsabsicht, die ordnungsgemäß nach dem Recht eines
Mitgliedsstaates gegründet ist, deren satzungsmäßige Ziele im öffentlichem Interesse
liegen und die im Bereich des Schutzes der Rechte und Freiheiten von betroffenen
Personen in Bezug auf den Schutz ihrer personenbezogenen Daten tätig ist,
beauftragen, in Ihrem Namen eine Beschwerde einzureichen, in Ihrem Namen die in
den Artikeln 77, 78 und 79 genannten Rechten wahrzunehmen und das Recht auf
Schadensersatz gemäß Art. 82 in Anspruch zu nehmen, sofern dieses im Recht der
Mitgliedsstaaten vorgesehen ist.


8. Widerspruchsrecht
Gemäß Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, nicht einer ausschließlich aus einer
automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung
unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in
ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn
- die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages
zwischen Ihnen und uns erforderlich ist;
- aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedsstaaten, denen
wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene
Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der Sie
betreffenden berechtigten Interessen enthalten;
- mit ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgte.
Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Unser Verein verzichtet auf eine automatische Entscheidungsfindung und Profiling.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 09. Februar 2021 um 19:57 Uhr
 




Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.